Zeitlose Kampfkunst

Bujinkan Budō Taijutsu ist eine Kriegskunst, des unbewaffneten und bewaffneten Zweikampfes. Ihre Wurzeln liegen in der bis zu 900 Jahre zurückliegenden Kriegsgeschichte Japans.

 

Sie speist sich aus neun Ryūha "Schulen". Sōke Masaaki Hatsumi hat einen Weg zu gewiesen, die praktische Essenz dieser Schulen zu destillieren und die Umfassenheit der Tradition zu bewahren. Sechs der Schulen werden im Eiryu Dōjō Kata Curriculum Isshi Soden in "vom Lehrer an den Schüler" unterrichtet.

 

Die Prinzipien des Budō Taijutsu basieren auf dynamischer Biomechanik - Shizen Gyoun Ryusui 自然行雲流水 "sich natürlich zu bewegen wie Wolken und fließendes Wasser".

 

Taijutsu

Taijutsu "die Kunst, den Körper einzusetzen" ist das Verbindende der neun Schulen. Das Herz dieser Schulung ist die achtsame Bewegung des ganzen Körpers. Sie eröffnet die Freiheit, jeden Teil des Körpers als Waffe zu verwenden.

 

Bukijutsu

Die Schulung an traditionellen und modernen Waffen findet als taktische Vertiefung statt. Das Prinzip Ken Tai ichi Yō 劒体一条 "Schwert und Körper sind Eins" ist das angestrebte Ideal - die Waffe als natürlicher Teil des Körpers.

 

Goshinjutsu

Weitere Themen im Goshinjutsu "moderne Selbstverteidigung" sind Frauen- und Kinderselbstverteidigung und -behauptung.