· 

Butoh & Budo

Heute mahnte Tadashi Endo Sensei, Butoh Meister, das “Schärfe“ wichtig sei. Er erzählte die Geschichte eines Samurais, der sich brüstete die schärfste Klinge Japans zu führen.
Eines Tages forderte ihn ein Zenmönch auf, die Schärfe seines Schwertes zu demonstrieren, indem er ein Blatt Papier auf einen Stein legte, um es zu durchtrennen. Der Samurai durchschlug das Papier samt Stein. Doch der Mönch bemängelte, dass nur das Blatt Papier gemeint gewesen sei, nicht der Stein!
Der Samurai versuchte es ein zweites, drittes Mal und viertes Mal - vergeblich. Stets zerbrach der Stein.
Der Schmied, der das ganze beobachtet hatte, bat den Samurai es selbst zu versuchen. Er nahm das Schwert, holte aus und zerschnitt das Papier, ohne eine Spur auf dem Stein zu hinterlassen. Er verneigte sich, gab das Schwert zurück und ging davon. Der Mönch war zufrieden.
“Schärfe“ ist nicht nur eine Frage der Klinge, sondern auch eine des Geistes. So ist es nicht nur im Butoh, sondern auch im Budo.

 

Anmerkung:
1) Butoh ist der zeitgenössische japanische Ausdruckstanz
2) Tadadshi Endo Sensei ist ein Schüler von Kazuo Ono O Sensei, dem Mitbegründer des Butoh

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wo du Eiryu findest:

Budō - Fössebad, Gymnastikraum, Liepmannstraße 7B, 30453 Hannover

Yoga - Eiryuan, Am Wullwinkel 23, 30459 Hannover