Im Sattel bleiben, auch wenn das Pferd unter einem ausschlägt

Die Lage: Präventive Kommunikation & Deeskalation sind selbstverständlicher Bestandteil der Ausbildung bei Polizei und Feuerwehr. Arbeitende in Behörden jedoch sind ebenfalls Risiken ausgesetzt. Nicht selten führen negative Antworten zu gewerblichen oder privaten Nöten, die Anlass zu ungewollter Eskalation sind.

 

Ziel: Mit einfühlender Kommunikation die Beziehung von Mensch zu Mensch verbessern

 

Programmübersicht:

  • Neurophysiologische Prozesse erkennen
  • Eskalationsdynamiken verstehen
  • Empathisch Gespräche führen
  • mit schwierigen Menschen sprechen
  • Umgang mit Beleidigungen & Drohungen
  • Die eigene Mitte mit Selbstempathie pflegen
  • Exkurs: Interkulturelle Kommunikation

Methoden: Kurzvorträge, Fallbeispiele, praxisnahe Übungen, Demonstration, Rollenspiel, Supervision, Diskussion

 

Zusammenfassung: Dieses Seminar entstand als Reaktion auf Gewalttaten gegen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Jobcentern, Gerichten und Verwaltungen. Das Angebot richtet sich besonders an Arbeitsämter, Jobcenter, Jugendämter, Ordnungsämter, Ausländerbehörden, u.a. Stellen mit Bürgerverkehr. Es fand statt im Landkreis Hameln/Pyrmont und Hildesheim.

 

Preise: Inhouse-Seminar 800€ zzgl. Mehrwertsteuer, Erstattung der Reise- und Hotelkosten